01. Oktober 2018 Celine Klärner schießt SVT zum 4. Saisonsieg

FC Donop/Voßheide – SV Thülen 1:2 (1:1)

Am 6. Spieltag der Damen Landesliga Westfalen Staffel 1 führte die Reise des SV Thülen zum „Angstgegner“ FC Donop/Voßheide. Von den letzten 7 Partien konnte lediglich ein Vergleich gewonnen werden. Fünf Spiele wurden dagegen verloren und einmal Unentschieden gespielt.

In der letzten Saison sicherte sich der Gastgeber aus dem Kreis Lippe sogar die Meisterschaft, verzichtete aber aufgrund von Personalsorgen auf den erneuten Aufstieg in die Westfalenliga.

Der Aderlass ist den Blau-Weißen in dieser Spielzeit deutlich anzumerken. Der Vorjahresmeister belegt mit nur 2 Punkten aus 6 Spielen aktuell mit dem TuS Sennelager den letzten Tabellenplatz.

Daher war die Marschroute von Trainer Frederik Leikop klar – ein Sieg gegen den schwächelnden Fußballclub musste her. Zumal man den Kontakt zur Tabellenspitze nach nun zwei sieglosen Spielen in Folge nicht verlieren wollte.

Das Vorhaben schien allerdings schon frühzeitig ins Wanken zu geraten. Bereits in der 9. Spielminute schaffte der Gastgeber den unerwarteten Führungstreffer zum 1:0.

Nach diesem „Ausrutscher“ konnte der SVT dem Spiel allerdings immer mehr seinen Stempel aufdrücken. Das Spielgeschehen fand hauptsächlich in der Hälfte des FC statt.

Mit der zunehmenden Feldüberlegenheit gelang den Gästen aus dem Sauerland nur neun Minuten später der Ausgleichstreffer zum 1:1 (18.).

Spielführerin Anna Hammerschmidt konnte sich gegen gleich mehrere Spielerin durchsetzen. Ihre Flanke in den Strafraum fand die aufgerückte Celine Klärner. Diese verwandelte die Hereingabe volley zum 1:1-Zwischenstand. Bis zur Halbzeitpause erarbeitete sich die Mannschaft von Trainer Frederik Leikop noch weitere Torgelegenheiten, die oftmals nur knapp am FC-Gehäuse vorbeirauschten.

Leider sollten die weiteren Angriffsbemühungen bis zum Seitenwechsel keine Früchte tragen. Da die Aktionen des Gastgebers aus dem Stadtgebiet Lemgo weitesgehend überschaubar waren, sollte bis zum Halbzeitpfiff auf beiden Seiten kein weiterer Treffer fallen.

In der zweiten Spielhälfte hatten die SVT-Kickerinnen die Partie immer noch sehr gut im Griff. Es fehlte eigentlich nur noch ein Torerfolg um auch die Überlegenheit in drei Punkte umwandeln zu können. Dieser ließ bis zur 65. Spielminute auf sich warten. Auch hier leistete Anna Hammerschmidt die energische Vorarbeit, die abermals Celine Klärner erfolgreich abschließen konnte.

Damit erzielte die 21-jährige Außenläuferin ihre ersten beiden Saisontreffer.

Bis zum Schlusspfiff spielten die Gäste aus dem Altkreis Brilon ihre Überlegenheit clever aus. Sie ließen kaum noch etwas anbrennen, sodass Thülens Torfrau Nicole Arning nicht ernsthaft gefordert wurde. Vielmehr versuchten sie, mit dem dritten Treffer den Sack vorzeitig zu zumachen. Doch das sollte leider nicht gelingen. Trotz allem blieb es am Ende bei dem verdienten 2:1-Auswärtssieg für den SV Thülen. Dieser hat sich mit dem dreifachen Punktgewinn auf den 4. Tabellenplatz vorgeschoben.

Für den SV Thülen spielten:

Nicole Arning, Victoria Rollmann, Anna Korsinski, Zoe Brinkmöller (67. Neele Dietrich), Luisa Becker (46. Kristin Menke), Carolin Lingenauber, Jessica Krefeld, Maja Waßmann, Celine Klärner, Anna Hammerschmidt und Laura Vorderwülbecke

Tore:

2 x Celine Klärner

  •  Die eingewechselte Neele Dietrich hat alles fest im Blick.  
  •  Maja Waßmann treibt den Ball nach vorne.  
  •  Spielführerin Anna Hammerschmidt leistete die Vorarbeit zu den beiden Treffern.  
  •  Wirbelwind Maja Waßmann in Aktion.  
  •  Zoe Brinkmöller und Maja Waßmann lassen den FC Donop/Voßheide nicht zur Entfaltung kommen. 
  •  Zweifach Torschützin Celine Klärner überprüft die Trikotqualität des FC Donop/Voßheide ;-)  

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

Impressum | Datenschutz | Kontakt