06. Januar 2020 SVT-Damen spielen durchwachsenes Turnier in Borchen

Ein eher durchwachsenes Hallenturnier haben die Fußballdamen des SV Thülen am Sonntagnachmittag in der Sporthalle Gallihöhe in Kirchborchen gespielt.

Bereits in dem ersten Gruppenspiel gegen den Landesliga-Aufsteiger DSC Arminia Bielefeld II musste man sich am Ende mit einem unglücklichen 2:2 zufrieden geben.

Mit einer besseren Chancenverwertung hätten die SVT-Kickerinnen gegen den Ligarivalen gewinnen können bzw. müssen.

Trotz einer Vielzahl von Torchancen waren gegen den Sportclub von der Bielefelder Alm nur Spielführerin Anna Hammerschmidt und Maja Waßmann erfolgreich.

In dem zweiten Gruppenspiel stand man dann Lokalmatador und Ausrichter SC Borchen I gegenüber. Der Titelverteidiger zeigte der Mannschaft von Trainer Frederik Leikop klar auf woran noch gearbeitet werden muss. Die Abwehrarbeit wurde zu sehr vernachlässigt, sodass Torfrau Nicole Arning oft auf sich allein gestellt war.

In der Offensive haderte man mit der mangelhaften Verwertung der sich bietenden Torgelegenheiten. Somit konnte sich der Favorit um Trainerin Sabrina Schütte verdient mit 4:0 durchsetzen.

Wollte man trotz der beiden eher mäßigen Partien noch eine Chance auf ein Weiterkommen haben, so musste im letzte Gruppenspiel gegen den TuS Sennelager auf jeden Fall ein Sieg her.

Leider verspielte die Mannschaft vom Thülener Scheid dreimal eine Führung. Letztlich behielt der Gegner aus dem Paderborner Stadtgebiet mit 4:3 die Oberhand und durfte sich als Gruppenerster über den Einzug in das Halbfinale freuen. Die Treffer von Teresa Schulte (2) und Maja Waßmann (1) sollten leider nicht zu einem Sieg reichen.

Da insgesamt alle 8 Plätze ausgespielt wurden, durfte der SV Thülen nochmal ran. Im Spiel um Platz 5 wartete dann der Bezirksligist SC Borchen II auf die Grün-Weißen.

Dieser wurde dann zum Abschluss des Turniers mit einem souveränen 6:0 vom Parkett gefegt. Die Tore erzielten zweimal Sina Seipel sowie jeweils einmal Anna Hammerschmidt, Jessica Krefeld, Alessa Wübbeke und Maja Waßmann. Sieger des Turniers wurde übrigens der TuS Sennelager, der sich im 9m-Schießen gegen den ehemaligen Westfalenligisten SC Borchen I durchsetzen konnte.

Jetzt gilt für die Mannschaft von Trainer Frederik Leikop alle Konzentration der Hallen-Kreismeisterschaft, die am kommenden Sonntag in der Briloner Vierfachturnhalle ausgespielt wird.

Für den SV Thülen spielten:

Nicole Arning, Maja Waßmann, Sina Seipel, Anna Hammerschmidt, Celine Klärner, Jessica Krefeld, Alessa Wübbeke, Teresa Schulte und Katharina Philipp

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.