11. Juli 2019 Pokal-Auslosung beschert Thülener Damen Wundertüte

Anfang Juli sind von Pokalspielleiter Klaus Overwien die Erstrundenpaarungen im Frauen-Westfalenpokal veröffentlicht worden.

Dabei wurde den Thülener Fußballdamen die Warendorfer SU zugelost.

Die Sportunion aus der Emsstadt ist in der letzten Saison mit wehenden Fahnen als Tabellenvorletzter aus der Regionalliga West abgestiegen.

Eigentlich hätte die WSU in der neuen Spielzeit in der Westfalenliga an den Start gehen können.

Doch aufgrund des negativen Verlaufs der letzten Saison musste sich der Verein einer Abwanderungswelle von vielen Spielerinnen aus der ersten Mannschaft stellen.

Diese ermöglichte dem Verein aus dem Münsterland nicht mehr mit zwei Damenteams an den Start zu gehen. Von der Kaderstärke und der Qualität der verbliebenden Akteurinnen sah sich die Mannschaft der Westfalenliga somit nicht gewachsen.

Demzufolge wurde ein WSU-Team vom Spielbetrieb abgemeldet. Einen Neuanfang wollen die Blau-Roten nun in der Kreisliga A angehen.

Aufgrund der Wirrungen ist der Gegner für den Landesligisten aus Thülen natürlich ganz schwer einzuschätzen.

Die Partien der 1. Runde müssen bis spätestens zum 29.08.19 ausgetragen werden.

Wann es dann zum Vergleich zwischen dem SV Thülen, der übrigens Heimrecht genießen wird, kommt, muss noch mit den Verantwortlichen des Warendorfer SU abgesprochen werden.

Titelverteidiger des Westfalenpokals ist übrigens der Regionalligist SpVg. Berghofen (Dortmund).

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

Impressum | Datenschutz | Kontakt