18. Mai 2019 SV Thülen ballert sich ins Pokalfinale

SV Oberschledorn/Grafschaft - SV Thülen 0:16 (0:7)

Die Fußballdamen des SV Thülen haben sich am Freitagabend durch einen überzeugenden und deutlichen 16:0 (7:0) Auswärtssieg beim SV Oberschledorn/Grafschaft für das Endspiel im Kreispokal qualifiziert. Hier wartet am Samstag, 01.06.19, der Kreisligist FC Ostwig/Nuttlar (9er) auf den Titelverteidiger aus Thülen.

Der FC schaffte den Sprung ins Finale durch ein 4:3-Sieg in der Verlängerung beim Ligarivalen TuS Medebach.

Da Trainer Frederik Leikop auf dem Rasenplatz in Titmaringhausen nichts dem Zufall überlassen wollte, war die Marschroute klar. Mit viel Offensivpower wollte man dem Gastgeber frühzeitig den Zahn ziehen und mit dem ein und anderen Treffer schnell für klare Verhältnisse sorgen.

Das gelang dem Favoriten aus Thülen trotz anfänglicher Hektik im Spiel doch dann ganz gut. Mittelfeldspielerin Jessica Krefeld war es, die in der 11. Spielminute den Torreigen eröffnete.

Bis zum Halbzeitpfiff durch Schiedsrichter Martin Knecht konnte der SVT fast im 5-Minuten-Takt noch 6 weitere Treffer nachlegen.

Diese gingen auf das Konto von Spielführerin Anna Hammerschmidt (17., 33., 34.), Carolin Lingenauber (20.), Celine Klärner (40.) und Sarah Hoffmann (44.).

Nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Gäste vom Thülener Scheid weiter in Spiellaune. Das Spielgeschehen hatte sich somit komplett in die Hälfte des SV Oberschledorn/Grafschaft verlagert. Thülens Torfrau Nicole Arning verlebte daher einen doch recht geruhsamen Abend zwischen den Pfosten.

In der Folgezeit nutzte die Mannschaft von Coach Frederik Leikop die schwindenden Kräfte des Kreisligisten zu weiteren 9 Treffern aus.

Hier zeigte sich Thülens Nr. 10, Anna „the hammer“ Hammerschmidt besonders treffsicher. Der blonde Wirbelwind war im zweiten Durchgang noch weitere viermal erfolgreich (53., 67., 68., 89.).

Des Weiteren konnten sich noch Torjägerin Maja Waßmann (56., 71.), Carolin Lingenauber (73.), Celine Klärner (76.) und Abwehrspielerin Rafaela Hanke (81.) in die lange Torschützenliste eintragen.

Trainer Frederik Leikop war nach dem Schlusspfiff natürlich sehr zufrieden mit dem Auftreten seiner Mannschaft. Dieser sollte wieder einen Schub geben für die noch ausstehenden Aufgaben in der Meisterschaft und im Pokalendspiel.

Für den SV Thülen spielten:

Nicole Arning, Saskia Schrewe, Victoria Rollmann, Rafaela Hanke, Carolin Lingenauber, Daniela Bugno, Celine Klärner, Jessica Krefeld, Maja Waßmann, Sarah Hoffmann und Anna Hammerschmidt

Schiedsrichter: Martin Knecht (FC Nuhnetal)

Tore:

7 x Anna Hammerschmidt

2 x Carolin Lingenauber

2 x Celine Klärner

2 x Maja Waßmann

1 x Jessica Krefeld

1 x Sarah Hoffmann

1 x Rafaela Hanke

  •  Viel los war in der Spielhälfte des SV Oberschledorn/Grafschaft 
  •  Jessica Krefeld (am Ball) eröffnet den Torreigen gegen den SV Oberschledorn/Grafschaft 

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

Impressum | Datenschutz | Kontakt