Damen-Kreispokal ist abgesagt

Der Kreispokal der Damen wird abgebrochen, so Pokalleiter Herbert Lehmann am Dienstagabend.

Grund hierfür war die Absage der beiden Halbfinalisten SuS Reiste und FC Nuhnetal/Züschen. Von Thülens Gegner FC Remblinghausen erhielt Lehmann leider keine Rückmeldung bezüglich der Terminierung des zweiten Halbfinales. Schade, denn Trainer Frederik Leikop hatte das Spiel gegen die "Wildsau-Elf" fest in seine Vorbereitung eingeplant.

Für den SV Thülen ist die Absage der drei Kreisligisten natürlich sehr ärgerlich,

hatte sich der SVT zum 100-jährigen Vereinsjubiläum doch die Austragung der Finalspiele der Herren und Damen am Thülener Scheid gesichert.

Somit findet am letzten Augustwochenende nur das Pokal-Endspiel der Männer statt.

Sollte in der kommenden Saison bei den Damen wieder der Westfalenpokal ausgespielt werden, dann wird Lehmann den SV Thülen als ranghöhste Mannschaft im HSK dafür anmelden. Für den Landesligisten ist der Wettbewerb, bei dem ausschließlich ranghöhere Mannschaften an den Start gehen, immer eine tolle Herausforderung.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.