21. Juli 2019 Niederlage für SVT-Damen auf Harther Sportfest

In dieser Aktion hat SVT-Spielerin Neele Dietrich das Nachsehen.

SC Borchen – SV Thülen 4:2 (1:0)

Nach zwei anstrengenden Trainingseinheiten unter der Woche stand für die Fußballdamen des SV Thülen am Samstag das erste Testspiel auf dem Programm. Auf dem Sportfest des HSV RW Harth ging es für die Kickerinnen vom Thülener Scheid, die ohne Trainer Frederik Leikop (Urlaub) angereist waren, gegen den ehemaligen Westfalenligisten und neuen Ligagefährten SC Borchen.

Der Gast aus dem Paderborner Stadtgebiet beherrschte weitesgehend das Spielgeschehen und war in der Chancenverwertung erfolgreicher als der SVT.

Bei der Mannschaft um Spielführerin Anna Hammerschmidt war noch ordentlich der sprichwörtliche Sand im Getriebe. Viele Laufwege passten noch nicht, sodass vielversprechende Tormöglichkeiten doch eher Mangelware waren. Der Einsatz und das Engagement war den Grün-Weißen nicht abzusprechen. Doch viel lief auf Thülener Seite noch nicht zusammen.

So konnte sich der Favorit aus Borchen zur Halbzeit über eine 1:0-Führung (34.) freuen. Nach dem Seitenwechsel legten die Blauen noch zwei Treffer nach (52./84.).

In der 86. Spielminute erzielte Neuzugang und Lokalmatadorin Sina Seipel den Anschlusstreffer zum 3:1 (86.). In dieser Aktion hat das 17-jährige Nachwuchstalent aus Büren-Ringelstein ihr Können aufblitzen lassen und sich mit ihrem ersten Treffer im Thülener Trikot für eine tolle Einzelaktion selbst belohnt.

Allerdings musste man aufgrund von Unstimmigkeiten im Abwehrverbund postwendend das 4:1 (87.) hinnehmen. Nur wenige Sekunden vor dem Schlusspfiff gestaltete Thülens Nummer 10, Anna Hammerschmidt, mit einem Kopfballtreffer zum 4:2 (90.) das Endergebnis noch etwas freundlicher.

Trotz der Niederlage war Aushilfscoach Jürgen Herrmann nicht ganz unzufrieden. Es waren gute Ansätze zu sehen. Auch haben die drei Neuzugänge einen sehr guten Eindruck hinterlassen.

Für den SV Thülen waren im Einsatz:

Nicole Arning, Anna Korsinski, Rafaela Hanke, Neele Dietrich, Sina Seipel, Luisa Becker, Katharina Philipp, Carolin Lingenauber, Jessica Krefeld, Anna Hammerschmidt und Alessa Wübbeke

Tore:

1 x Sina Seipel

1 x Anna Hammerschmidt